Wenn eine Arthrose vorliegt, Bewegungseinschränkung und Schmerzen in Ruhe und Bewegung eingetreten ist, Sie nachts nicht mehr schlafen können oder vor Schmerzen aufwachen, wenn Sie nicht mehr das tun können  was sie gerne möchten, z.B können Sie nicht mehr aufs Fahrrad steigen. Wenn Sie die Socken nicht mehr  alleine anziehen können und wenn Sie dann noch das Geländer brauchen um Treppen zu gehen, oder gar  Gehstützen und Schmerzmittel als Dauertherapie einnehmen, dann scheint aber die Erkrankung schon sehr weit fortgeschritten. Warten Sie nicht zu lange. Die Ausgangslage für einen Erfolg der Operation wird mit  zunehmender Bewegungseinschränkung immer schlechter. Auch sinken die Chancen ein Modell einzubauen  bei dem möglichst viel Knochen erhalten wird. Lassen Sie sich individuell beraten, denn nicht das Alter spielt  eine Rolle (ob jung, ob alt) , es ist im Wesentlichen ihre Lebensqualität die sie wieder erlangen wollen von  entscheidender Bedeutung.